Drucken

4 7K7B2528Am 7.März um 18Uhr fanden sich 22 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gutenstein ins Feuerwehrhaus ein. Der Grund dafür ist die alljährliche Winterschulung. Das Hauptthema der diesjährigen Schulung war die Vorführung von extremen Brandphänomenen in geschlossenen Räumen dies führte Kamerad BM Seper Christoph vor.

Mit Pressspannplatten wurden kleine Häuser bzw. Zimmer nachgestellt und führte im ersten Schritt brennstoffkontrollierte Brände vor. Hierbei konnten Phänomene wie die Rauchschichtdurchzündung und die Raumdurchzündung (der sogenannte Flashover) beobachtet werden. Im zweiten Schritt wurde ein ventilationskontrollierter Brand dargestellt. Hier konnte die Bildung von unverbrannten Pyrolysegasen dargestellt werden. Das Resultat war eine anschauliche Darstellung von Rauchschichtexplosionen und  Rauchexplosionen (sogenannte Backdraft). Zum Schluss zeigte man anhand des Modells noch die Türöffnungsprozedur für den Atemschutztrupp, zur Darstellung von Auswirkungen zwischen richtiger und falscher Technik. Das zweite Thema war unser neues Hohlstrahlrohr. Zeugmeister BM Herger Patrick erklärte das Hohlstrahlrohr und wie der 30m C42 Schlauch zu einem Schlauchpaket verpackt wird. Wie dieses Paket ohne Probleme im Innenangriff verwendet wird, wurde geübt und danach in den Tankwagen verbaut. Nach 2 ½ Stunden beendete man die recht interessante und spannende Übung.   

Text und Fotos: FF Gutenstein

1 7K7B2504 2 7K7B2517 5 7K7B2535 6 7K7B2547 7 7K7B2558 8 7K7B2562 9 7K7B2581 10 7K7B2592 11 7K7B2595 12 7K7B2600 13 7K7B2603 14 7K7B2613 14 7K7B2615 15 7K7B2622 16 7K7B2629 17 7K7B2631 18 7K7B2633 18 7K7B2654 20 7K7B2658 21 7K7B2666 22 7K7B2685